Wie lassen sich Muster und Farben verbinden? Ein Handbuch für Gestaltung mit gemusterten Stoffen

Gemusterte Stoffe in der Garderobe können überfordern, vor allem wenn man ein Fan von Minimalismus ist. Andererseits kann man auch schlecht der Tatsache widersprechen, dass sich durch passend kombinierte Muster einem schlichten Outfit ein bisschen Kreativität, oft sogar mehr Eleganz und Klasse verleihen lässt. Wonach sollte man sich richten, wenn man gemusterte Stoffe mit einfarbigen kombiniert? Wie verbindet man Muster und Farben, um den richtigen Effekt zu erzeugen? 

Wie kombiniert man gemusterte und einfarbige Stoffe?

Wenn für Sie die Schlichtheit und Eleganz in der Garderobe die wichtigsten Eigenschaften sind, setzen Sie auf kleine Akzente aus gemusterten Stoffen. Sehr wichtig ist dabei, die Farbe des Musters perfekt an die Grundfarbe des Kleidungsstücks anzupassen. Wenn Sie also vorhaben, ein olivenfarbenes Hemd mit einem gemusterten Detail zu ergänzen (z.B. als einen Kragen oder Manschetten) wählen Sie dafür ein Muster, bei dem Olivgrün die Grundfarbe ist, bzw. ein Muster mit Elementen in dieser Farbe. Versuchen Sie, die Farbe so gut wie möglich daran abzustimmen. Sie möchten, dass die gemusterten Elemente des Kleidungsstücks zum Eyecatcher werden? Setzen Sie auf Kontrast und Komplementärfarben, d.h. auf solche, die auf der gegenüberliegenden Seite des Farbkreises liegen. Dann müssen sich keine Gedanken machen, ob der Violettton im Muster perfekt zum Strickstoff passt, den Sie bestellen möchten. 

Wie verbindet man mehrere Muster miteinander?

Stoffe mit Muster mit einfarbigen Textilien zu verbinden ist natürlich nicht die einzige Option. Als eine gewagte Lösung gilt die Verbindung von zwei unterschiedlichen Mustern. Diese Aufgabe ist allerdings nicht allzu einfach, man muss deshalb einige Grundregeln kennen, mit denen Hilfe Outfits mit gemusterten Stoffen ästhetisch aussehen werden. 

Wählen Sie zweites Muster als Akzent

Sie wissen nicht, womit Sie Ihre Experimente mit dem Kombinieren verschiedener Muster starten können? Ergänzen Sie Ihren Entwurf für ein gemustertes Kleidungsstücks mit einem kleinen Akzent aus einem Stoff mit einem anderen Muster. Verzieren Sie ein Hemd aus einem Stoff mit Muster mit einer Bordüre aus gemusterter Strickware oder mit einer aufgesetzten Pattentasche. Ergänzen Sie die Leggins mit Seitenstreifen, das Hemd mit Kragen in Kontrastfarbe. Beginnen Sie mit kleinen Elementen und lassen Sie sich überraschen, welcher Effekt Ihnen am besten gefällt. 

Verbinden Sie Muster in unterschiedlicher Größe

Wenn Sie zwei verschiedene Muster miteinander verbinden, achten Sie darauf, dass die Größe der Motive unterschiedlich ist. Ein Kleid aus einem Stoff mit Muster in Form von imposanten Monster-Blättern oder prachtvollen großen Blumen ergänzen Sie mit kleinen Punkten, Karomuster oder kleineren Blumen oder Blättern. Kleidungsstücke mit feinem Muster lassen sich gut mit Akzenten aus gewagten und großen Prints bereichern. 

Suchen Sie Muster aus, die die gleiche Farbe haben 

Ähnlich wie im Fall der Kombination aus einfarbigem und gemustertem Stoff, kann uns die gleiche Farbe dabei helfen, das Kleidungsstück einheitlich wirken zu lassen. Selbst zwei Muster aus großen Blumen können gut aussehen, wenn in beiden blutrote Mohnblumen oder prachtvolle gelbe Sonnenblumen vorkommen. In diesem Fall müssen die Farben perfekt zueinander passen – türkisfarbene Schmetterlinge wirken kaum stimmig neben mintfarbenen Sternen. 

Setzen Sie Streifen wie einfarbigen Stoff ein

Streifen sind ein zeitloses gleichzeitig auch ein vielseitiges Muster. Streifen bewähren sich bestens in sportlichen Looks, bei Büro-Outfits oder bei dem bequemsten Pyjama. Stoffe mit Muster lassen sich problemlos mit Streifen kombinieren. Man kann ihre Farbe an die Hauptfarbe des Musters anpassen, oder lieber auf Kontrast oder eine Komplementärfarbe setzen. Wenn man Streifen zu einer neutralen Farbe einsetzt, werden die gemusterten Elemente im Kleidungsstück die Hauptrolle spielen. 

Monochrome Muster

Monochrome Stoffe mit Muster spielen beim Styling oder Entwurf dieselbe Rolle wie Streifen. Vor allem wenn es sich um kleinformatige Muster handelt, die dann fast wie Textur aussehen. Gemusterte Stoffe, in monochromer Farbpalette gehalten, kann man mit beliebigem Muster verbinden, mit Blumenmuster, mit geometrischem oder abstraktem Muster. 

Bei der Verbindung von Mustern vermeiden Sie Kombinationen von zwei Mustern aus derselben Kategorie und in gleicher Größe. Wenn Sie zwei Blumenmuster verbinden möchten, sollte das erste kleiner und in monochromer Farbpalette sein bzw. in beiden Mustern dieselbe Farbe vorhanden sein. 

Der Wahnsinn hat Methode

Ein Stoff mit Muster ist ein perfektes Element, um selbst das schlichteste T-Shirt zu beleben. Wenn Sie mit gemusterten Stoffen arbeiten, halten Sie sich an die oben beschriebenen Regeln und Ihre Entwürfe werden zum echten Hingucker und für Begeisterung der Kunden sorgen.

Paulina

Content writer, amateur photographer, sewist after work.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben
Lesen Sie auch